Skip to content

Deckbrücke über die Agger in Lohmar

Holz-Deckbrücke, Nordrhein-Westfalen

Beschreibung

Die dreifeldrige Deckbrücke ist seitlich an eine Bestandsbrücke angesetzt. Sie ist auf Stahlkonsolen aufgelagert, die an den Bestandslagern befestigt sind, ähnlich wie bei der Deckbrücke in Böhlen, die einige Jahre zuvor gebaut wurde. Die beiden Hauptträger bestehen aus blockverleimtem Fichten-Brettschichtholz (BSH) GL32c und sind seitlich mit Lärchenholz verkleidet. Um die Rad- und Fußwegerweiterung optisch an die bestehende Straßenbrücke aus Stahlbeton anzugleichen, hat sie ein identisches Geländer, ein Füllstabgeländer aus beschichtetem Stahl, erhalten. Zusätzlich wurde auf die seitliche Verkleidung eine graue Lasur aufgebracht. Eine Besonderheit bildet der Brückenbelag, der aus großformatigen Grauwackeplatten besteht und das Tragwerk oberseitig schützt. Unter den Stößen sind Rinnen angeordnet, um durchdringendes Wasser optimal abzuleiten.

Bauherr
Stadt Lohmar

Baujahr
2014

Abmessungen
Länge: 53,30 m
Breite: 3,00 m
Feldlängen: ca. 18,45/16,40/18,85 m

Konstruktion
Dreifeldrige Deckbrücke aus blockverleimtem Fichten-BSH GL32c mit Querträgern aus Stahl. Belag aus großformatigen Natursteinplatten. Witterungsschutz durch seitliche Lärchenholzverschalung.

Unsere Leistungen
Konzeption, Entwurf, Statik, Ausschreibung, Bauleitung

Leistungsphasen 1 – 9

Brückenansichten

Previous
Next