Skip to content

Biathlonbrücke Ruhpolding

Holz-Beton-Verbundbrücke, Bayern

Beschreibung

Zur Erneuerung des Wintersportzentrums für den Biathlon-Weltcup 2012 in der Chiemgau-Arena kam erstmals in Deutschland das HBV-Verbundsystem bei einer Schwerlastbrücke zum Einsatz. Das Haupttragwerk besteht aus neun gebogenen Brettschichtholzträgern die in einem Achsabstand von 1,50 m angeordnet sind. Jeder dieser Träger wurde mit eingeklebten Schubverbindern versehen. Die Schubverbinder übertragen die zwischen dem Holzträger und der Betonplatte wirkenden Scherkräfte nahezu ohne Schlupf. In dynamischen Versuchen an der Materialprüfanstalt Wiesbaden wurden 10 Mio. Schwingspiele nach-gewiesen und somit die Systemtauglichkeit für den Straßenverkehr bestätigt. Die Betonschicht ist im Ortbetonverfahren auf 30 mm Furnierschichtholzplatten und einer darauf verlegten Schweißbahn hergestellt worden. Die 20 cm dicke Betonplatte dient als Fahrbahn, Trägerplatte zur Verteilung von Querbelastungen und als konstruktiver Holzschutz. Das Tragwerk wurde so geplant und ausgeführt, dass eine Befahrung durch einen Pisten-Bully 600W mit einem Gesamtgewicht von 15 Tonnen möglich ist.

Bauherr
Gemeinde Ruhpolding

Baujahr
2010

Statik und Planung
BG Trauntal GmbH, Ruhpolding

Abmessung
Länge: 17,00 m
Breite: 13,70 m

Konstruktion
Haupttragwerk aus insgesamt 9 BSH-Trägern mit eingeklebten Schubverbindern. 20cm Betonplatte mit oberseitiger Gussasphaltabdichtung.

Unsere Leistungen
Fachberatung Holzbau und Projektbetreuung

Brückenansichten

Previous
Next